Symposium: 25.10. – 26.10.2014
Ort: sublab, Karl-Heine-Straße 93, 04229 Leipzig
Wegbeschreibung Sublab: http://www.sublab.org/lage

Vortragende des Symposiums:

Marcus Burkhardt, Wolfgang Coy, Francis Hunger, WaiWai und Heath Bunting

Das Symposium »Suchroutinen: Erzählungen von Datenbanken« begibt sich auf die Suche nach der »Form« der Datenbank. Jenseits prominenter Diskussionen um Überwachung durch die NSA, oder von Hackerangriffen auf Passwörter hunderttausender Nutzer, soll der Fokus auf eine Entwicklung gelegt werden, die unser Leben grundlegend geändert hat: Google, Facebook, SAP, Oracle sind Firmen, deren Geschäft auf Datenbanken basiert und die einen grundlegenden gesellschaftlichen Wandel eingeleitet haben – die maschinelle Speicherung und Verarbeitung von Daten. Es soll darüber diskutiert werden, was Datenbanken überhaupt sind, woher sie stammen und wieso sie für die heutige Gesellschaft einerseits ausgesprochen wichtig sind und andererseits wenig wahrgenommen werden.

Weiterlesen …

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine der Wachstumsbranchen in Leipzig. Sie gilt als innovativ und als Impulsgeberin für andere Wirtschaftsbereiche und Teile der Gesellschaft. In ihr werden heute schon zukünftige Lebens- und Arbeitsmodelle erprobt.

Datum: Mittwoch, 14.05.2014

Zeit: 19:00 bis 21:00 Uhr

Ort: D21 Kunstraum Leipzig, Demmeringstraße 21, 04177 Leipzig

Einladungsflyer: PDF

Weiterlesen …

Symposium / Performances / Workshops
im Rahmen der Ausstellung »Aporien des Wir. Das Gesammtkunstwerk«im D21 Kunstraum Leipzig vom 28. März bis 27. April 2014

Download: Programm-Faltblatt

Zeitraum: 
4. April bis 6. April 2014

mit:
Dr. Kai van Eikels; Gallery Fist; Prof. Dr. Katja Kwastek; red park; Alexandra Vinzenz; Jonas Paul Wilisch

Veranstaltungsorte: 
Neues Schauspiel Leipzig, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und D21 Kunstraum

Weiterlesen …

Das Festival »extra – experimental trails« 2013 ist Geschichte – die Ausstellung nicht. Noch bis zum 14. Dezember könnt Ihr während der regulären Öffnungszeiten rund 150 Filme und Videos im D21 Kunstraum anschauen. Wenn ihr ca. 35 Stunden Zeit mitbringt, habt Ihr danach einen Überblick über das zeitgenössische Experimentalfilmschaffen in Deutschland.

Im Rahmen von »extra« präsentieren wir außerdem zwei Veranstaltungen, auf die wir Euch gern hinweisen möchten:

Am Sonnabend, den 7. Dezember, werden die drei Musiker Martin Schütz, Paul Elvers und TimGrunwald sowie der Medienkünstler Nicolás Rupcich eine audiovisuelle Live-Improvisation erproben.
Ein Experiment!

Und zur Finissage von »extra« am 14. Dezember spricht die Filmwissenschaftlerin Claudia Cornelius über »Arties, Kaffee und Cinema 16 – Amerikanischer Experimentalfilm und Art Cinema«.

Weiterlesen …

Immer noch nichts zu verbergen? – Wir laden Euch ein mit uns die Mittel kennenzulernen mit denen wir entscheiden können, was öffentlich sein soll und was nicht. Werdet mit uns opak, vergrößert die Zonen der Undurchsichtigkeit!

Weiterlesen …