Anybody out there?! 100 Jahre Radio in Deutschland

Publikation

Mit Texten von  Jasmina Al-Qaisi, Sven Bergelt, Denise Blickhan, Dieter Daniels, D.I.Y. Church, GER√ĄUSCHKULISSE, Maximilian Glass, Maria Karpushina, Tina Klatte, Kotombola, Alexander K√∂rner, Felix Kubin, Benjamin Kunath, Liquid Penguin Ensemble, Michaela Meli√°n, Frederike Moormann, Constanze M√ľller, Sylvia Rohr, Gaby Schaffner, Richard v. d. Schulenburg, Claire Serres, Hannah Sieben, Wolfgang Siebedorn, Matteo Span√≥, Abir Tawakalna, Angelika Waniek, Sarah Washington, Ralf Wendt sowie Studierende des Studiengangs Experimentelles Radio der Bauhaus Universit√§t Weimar und Studierende der Hochschule f√ľr Grafik und Buchkunst Leipzig

Herausgeber:innen Dieter Daniels, Frederike Moormann, Constanze M√ľller, Angelika Waniek, Ralf Wendt

2021

ISBN 978‚Äď3‚ÄĎ9822281‚Äď1‚ÄĎ2

Gestaltung  Lydia Sachse

Die ers¬≠te deut¬≠sche Testsendung via Radio wur¬≠de am 22. Dezember 1920 von K√∂nigs Wusterhausen aus aus¬≠ge¬≠strahlt, drei Jahre vor dem Beginn des offi¬≠zi¬≠el¬≠len Radioprogramms. Das bot den Anlass 2020 √ľber ‚Äě100 Jahre Radio‚Äú nach¬≠zu¬≠den¬≠ken. Das Medium Radio steht f√ľr das Senden von einem Punkt zu vie¬≠len Empf√§ngern und den inten¬≠si¬≠ven Kontakt mit der √Ėffentlichkeit. Schon lan¬≠ge vor den heu¬≠ti¬≠gen Mobilfunk er√∂ff¬≠net sich mit dem Radio ein akus¬≠ti¬≠scher Raum der Gleichzeitigkeit und der Ortsunabh√§ngigkeit: Anybody out there?

Ausgangspunkt f√ľr die Publikation ist das gleich¬≠na¬≠mi¬≠ge, par¬≠ti¬≠zi¬≠pa¬≠ti¬≠ve Ausstrahlungs- und Ausstellungsprojekt, das vom 12.11.‚ÄČ‚Äď‚ÄČ22.12.2020 im D21 Kunstraum Leipzig gezeigt wur¬≠de und sich den Transformationen und Potentialen des imma¬≠te¬≠ri¬≠el¬≠len Sendens und Empfangens wid¬≠me¬≠te. Die Publikation unter¬≠sucht dies in drei Zeitfenstern: Anf√§nge des Rundfunks in den 1920er Jahren, Piratenradios und Leipziger Stadtfunk in der DDR sowie Radio als Live-Performance-Medium heute.

Hier geht es zum Sendungs-Archiv.

Kontakt: office@d21-leipzig.de