01. Aug–10. Okt 2018

Residenz / Kuba: Aaron R. Moreno und Milton Raggi Vinueza

Die Ludwig Foundation of Havana und der D21 Kunstraum haben 2018 erst¬≠ma¬≠lig ein K√ľnstleraustauschprogramm zwi¬≠schen Havanna und Leipzig ins Leben geru¬≠fen. Ziel ist es, j√§hr¬≠lich jeweils zwei K√ľnstler*innen aus Havanna und Leipzig die M√∂glichkeit einer zwei¬≠mo¬≠na¬≠ti¬≠gen Residenz zu er√∂ff¬≠nen, die den K√ľnstler*innen ein orts¬≠be¬≠zo¬≠ge¬≠nes, k√ľnst¬≠le¬≠ri¬≠sches Arbeiten erm√∂g¬≠licht.

Von August bis Anfang Oktober 2018 sind die bei¬≠den kuba¬≠ni¬≠schen K√ľnstler Aaron R. Moreno und Milton Raggi Vinueza die ers¬≠ten K√ľnstler, die im Rahmen die¬≠ses Austauschprogramms in Leipzig leben und sich k√ľnst¬≠le¬≠risch mit den Ver√§nderungsprozessen Leipzigs im Vergleich zu ihrer Heimatstadt Havanna aus¬≠ein¬≠an¬≠der¬≠setz¬≠ten. Beide K√ľnstler arbei¬≠ten als Solok√ľnstler wie auch als K√ľnstlergruppe vor allem in den Bereichen Media Art.

Im Rahmen des all¬≠j√§hr¬≠lich statt¬≠fin¬≠den¬≠den Lindenow-Festivals, bei dem Kunstr√§ume und ‚ÄĎini¬≠ta¬≠ti¬≠ven im Leipziger Westen f√ľr ein Wochenende das Stadtviertel in eine Kunstmeile ver¬≠wan¬≠deln, zei¬≠gen Randy Moreno und Milton Raggi mit Nami Salim (zusam¬≠men bil¬≠den sie die K√ľnstlergruppe Axis Visual Lab) in der Ausstellung A pla¬≠ne boun¬≠ded by a cir¬≠cle ver¬≠schie¬≠de¬≠ne Arbeiten, die in Leipzig ent¬≠stan¬≠den sind. Die Glasfabrik in Leutzsch ist hier¬≠f√ľr der per¬≠fek¬≠te Ort, um ihre Arbeit aus Licht, Sound und Bewegung zu pr√§¬≠sen¬≠tie¬≠ren. An drei Abenden ver¬≠wan¬≠del¬≠ten sie eine alte Fabrikanlage in eine Licht- und Soundinstallation, die die Stellen der Ver√§nderungen the¬≠ma¬≠ti¬≠siert.

Das Residenzprogramm wird im Fr√ľhjahr 2019 mit einem Aufenthalt von Diego Vivanco in Havanna fort¬≠ge¬≠setzt.