27. Jun 2018 19.00–21.00h

Feeling Bad ā€“ queer pleasures, art & politics

GesprƤch

Foto: Karin Michalski

2018 Emotional States

Künstler_in: Karin Michalski

Kurator_in: Lena BrĆ¼ggemann

Im Rahmen der Ausstellung šŸ™ im D21 Kunstraum spricht Karin Michalski Ć¼ber ihre Arbeit ā€žThe Alphabet of Feeling Badā€œ, Ć¼ber ihre BeschƤftigung mit Affekten und negaĀ­tiĀ­ven GefĆ¼hlen, und wie dieĀ­se als ā€žpublic feeĀ­lingsā€œ und im Kontext neoĀ­liĀ­beĀ­raĀ­ler ArbeitsverhƤltnisse, aber auch von Homophobie und Rassismus poliĀ­tiĀ­siert werĀ­den kƶnĀ­nen.

Karin Michalski arbeiĀ­tet als KĆ¼nstlerin und Filmkuratorin in Berlin. Sie stuĀ­dierĀ­te u.a. an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). Mit ihren Film- und Videoarbeiten war sie an zahlĀ­reiĀ­chen Festivals und Ausstellungen beteiĀ­ligt, u.a. mit Working On It (2008, Co-Regie: Sabian Baumann), Monika M. (2004) und Pashke und Sofia (2003). Sie ist Mitherausgeberin der KĆ¼nstleredition ā€œAn Unhappy Archiveā€ (Edition Fink, ZĆ¼rich), des Sammelbandes ā€œI is for Impasse. Affektive Queerverbindungen in Theorie_Aktivismus_Kunstā€ (bbooks, Berlin; Gestaltung Ernst & Mund, Leipzig) und des Fanzines ā€œFEELING BAD ā€“ queer pleaĀ­suĀ­res, art & poliĀ­ticsā€.