31.5. – 14.7.21

Einzelausstellung 2022

English below ↓

Der D21 Kunstraum e.V. schreibt im Rahmen sei¬≠nes Jahresprogramms Ausnahme_Zust√§nde eine Einzelausstellung f√ľr bil¬≠den¬≠de K√ľnstler:innen im Jahr 2022 aus.

Der D21 Kunstraum ver¬≠steht sich als Plattform und Experimentierfeld f√ľr loka¬≠le und¬≠in¬≠ter¬≠na¬≠tio¬≠na¬≠le K√ľnstler:innen. Er zeigt Gruppen- und Einzelausstellungen zu gesell¬≠schafts¬≠re¬≠le¬≠van¬≠ten Themen vor¬≠nehm¬≠lich aus den Bereichen Neue Medien, Performance, Fotografie und Installation.

Im Jetzt pas¬≠sie¬≠ren Dinge, die das Morgen ver¬≠√§n¬≠dern. Fragilit√§ten bestim¬≠men den Alltag, Resilienzen sind gefragt, Sehns√ľchte bau¬≠en eine Utopie des zuk√ľnf¬≠ti¬≠gen Miteinander. Was f√ľr die einen die Norm ist, ist f√ľr ande¬≠re die Ausnahme. Und wo ein Ausnahmezustand ist, da ist auch eine Krise. Wer pro¬≠fi¬≠tiert von unsi¬≠che¬≠ren Zust√§nden, wer leis¬≠tet Sorgearbeit und wel¬≠che Teilhabem√∂glichkeiten gibt es? Welche Chancen ste¬≠cken in denAusnahmezust√§nden und wie k√∂n¬≠nen sie genutzt wer¬≠den? Wir m√∂ch¬≠ten die¬≠sen Dissonanzen Raum f√ľr Sichtbarkeit geben.

Mit dem Format Einzelausstellung m√∂ch¬≠te der D21 Kunstraum gezielt einer:m K√ľnstler:in die M√∂glichkeit geben, sich mit dem Jahresthema 2022, Ausnahme_Zust√§nde, k√ľnst¬≠le¬≠risch
aus­ein­an­der­zu­set­zen und die Arbeiten in einer Einzelausstellung in den Räumen des D21 Kunstraums zu präsentieren.

Wir laden K√ľnstler:innen ein sich zu bewer¬≠ben, die sich in ihrer k√ľnst¬≠le¬≠ri¬≠schen Herangehensweise kri¬≠tisch mit Aspekten unse¬≠res Jahresthemas aus¬≠ein¬≠an¬≠der¬≠set¬≠zen. Das Format erm√∂g¬≠licht die Neuproduktion einer k√ľnst¬≠le¬≠ri¬≠schen Arbeit, die in der Einzelausstellung pr√§¬≠sen¬≠tiert wird. Auf bereits bestehen¬≠de Arbeiten kann jedoch zur Gestaltung der Ausstellung zur√ľck¬≠ge¬≠grif¬≠fen werden.

Die Ausschreibung rich¬≠tet sich an K√ľnstler:innen aller Altersklassen, die in Mitteldeutschland  (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Th√ľringen) leben und eine aka¬≠de¬≠mi¬≠sche k√ľnst¬≠le¬≠ri¬≠sche Ausbildung abge¬≠schlos¬≠sen haben bzw. in ihrem Portfolio eine mehr¬≠j√§h¬≠ri¬≠ge Aktivit√§t in der k√ľnst¬≠le¬≠ri¬≠schen Arbeit wie auch in der Ausstellungspraxis vor¬≠wei¬≠sen k√∂nnen.

Die Ausstellung wird im Zeitraum von M√§rz-Juli sechs Wochen lang gezeigt und umfasst eine kura¬≠to¬≠ri¬≠sche Begleitung, Produktions- und Honorarkosten, Reise- und Transportkosten sowie einen Katalog, der mit der/dem K√ľnstler:in indi¬≠vi¬≠du¬≠ell und der Arbeit ent¬≠spre¬≠chend ent¬≠wi¬≠ckelt wer¬≠den soll.

Die Auswahl erfolgt durch das Kuratorium des D21 Kunstraum.

Die Bewerbung soll­te fol­gen­de Dokumente ent­hal­ten (Deutsch oder Englisch):
‚ÄĒ Artist Statement √ľber Arbeitsweise, k√ľnst¬≠le¬≠ri¬≠sche Haltung, Fragestellung(en)/Arbeiten, die w√§h¬≠rend der Ausstellung gezeigt wer¬≠den sol¬≠len und expli¬≠zit auf die oben beschrie¬≠be¬≠nen Bedingungen der Ausstellung Bezug neh¬≠men (max. 1 Seite);
‚ÄĒ CV
‚ÄĒ Portfolio zu bis¬≠her rea¬≠li¬≠sier¬≠ten Arbeiten im PDF-Format mit aus¬≠sa¬≠ge¬≠kr√§f¬≠ti¬≠gen Texten und Bildern (max. 10 Seiten; Datenvolumen max. 12MB; nur Gesamt-PDF (kei¬≠ne Einzelseiten); dau¬≠er¬≠haft nutz¬≠ba¬≠ren Downloadlink ver¬≠wen¬≠den; zeit¬≠ba¬≠sier¬≠te Medien wie Video/Sound bit¬≠te aus¬≠schlie√ü¬≠lich als Link zur Verf√ľgung stel¬≠len (kei¬≠ne Originaldateien schi¬≠cken!), auf max. 5 Min begrenzen).

Die Einreichungen sind bit­te bis zum 14.07.2021 an office@d21-leipzig.de zu sen­den. Die Realisierung der Ausstellung erfolgt unter Vorbehalt einer Finanzierung.

CALL FOR SUBMISSIONS
Solo exhibition at D21 art space 2022

The D21 Kunstraum e.V. is organizing a solo exhibition for visual artists in 2022 as part of its
annual program Exceptional_States.

The D21 art space sees itself as a platform and experimental field for local and international artists. D21 shows group and solo exhibitions on socially relevant topics, primarily from the fields of new media, performance, photography, and installation.

With the solo exhibition format, the D21 Kunstraum invites one artist to artistically deal with the annual theme 2022 Exceptional_States and to present the work in a solo exhibition at D21 art space.

Things happen in the now that will change tomorrow. Fragilities determine everyday life, resilience is required, longings build a utopia of future coexistence. A norm for some is the exception for others. If there is a state of exception, there is also a crisis. Who benefits from unsafe conditions? Who does care work? What participation is possible? What opportunities be found in those exceptional states and how can they be used? These dissonances should be allocated a visible space.

We invite artists to apply whose artistic approach critically deals with aspects of our annual theme. The format enables the new production of an artistic work that is presented in the solo exhibition. However, existing works can be used to design the exhibition. The call for applications is adressed to artists of all ages who live in Central Germany (Saxony, Saxony-Anhalt, Thuringia) and have completed an academic artistic training or who can demonstrate several years of artistic work and exhibition practice in their portfolio.

The exhibition is shown for six weeks from March to July and includes curatorial support, production and fee costs, travel and transport costs as well as a catalog, which is to be developed with the artist individually and according to the work. The selection is made by the Board of Trustees of the D21 art space.

The application should contain the following documents (German or English):
-Artist statement about working method, artistic attitude, question (s) / works that are to be shown during the exhibition and explicitly refer to the conditions of the exhibition described above (max. 1 page);
- CV
- Portfolio of previously completed work in PDF format with meaningful texts and images (max. 10 pages; data volume max. 12MB; only complete PDF (no individual pages); use a permanently usable download link; please only use time-based media such as video / sound as a link make available (do not send original files!), limit to max. 5 minutes).

Please send your submissions to office@d21-leipzig.de by July 14, 2021. The realization of the exhibition is subject to financing.