31. Jul–11. Sep 2020

Projektstipendium im D21 Kunstraum und Naturkundemuseum Leipzig

Der D21 Kunstraum e.V. und das Naturkundemuseum Leipzig schrei¬≠ben ein Projektstipendium f√ľr bil¬≠den¬≠de K√ľnstler:innen aller Medien f√ľr den Zeitraum 1.10.‚Äď20.12.2020 aus.

Der D21 Kunstraum ver¬≠steht sich als Plattform und Experimentierfeld f√ľr loka¬≠le und inter¬≠na¬≠tio¬≠na¬≠le K√ľnstler:innen. Er zeigt Gruppen- und Einzelausstellungen zu gesell¬≠schafts¬≠re¬≠le¬≠van¬≠ten Themen vor¬≠nehm¬≠lich aus den Bereichen Neue Medien, Performance, Fotografie und Installation. Das Naturkundemuseum Leipzig ist in √ľber ein¬≠hun¬≠dert¬≠j√§h¬≠ri¬≠ger Tradition eine zen¬≠tra¬≠le Institution genera¬≠tio¬≠nen¬≠√ľber¬≠grei¬≠fen¬≠der natur¬≠wis¬≠sen¬≠schaft¬≠li¬≠cher Bildung. Als Archiv der Biodiversit√§t ist es Ged√§chtnis ein¬≠ma¬≠li¬≠ger Wissenschaftshistorie ‚ÄĒ die ers¬≠te Deutsche Tiefseeexpedition Valdivia unter Prof. Carl Chun, die welt¬≠weit gr√∂√ü¬≠te Sammlung an Pr√§paraten des ber√ľhm¬≠ten Tierpr√§parators Herman H. ter Meer oder ein¬≠ma¬≠li¬≠ge Belege des gro¬≠√üen Naturforschers Eduard P√∂ppig ste¬≠hen bei¬≠spiel¬≠haft f√ľr die zahl¬≠rei¬≠chen Highlights der inter¬≠na¬≠tio¬≠nal bedeut¬≠sa¬≠men Sammlung des Hauses, wel¬≠che, neben der regio¬≠na¬≠len Naturgeschichte, in den Ausstellungen gezeigt wer¬≠den.

Mit dem Format Projektstipendium m√∂ch¬≠ten der Kunstraum und das Museum zwei K√ľnstler:innen die M√∂glichkeit geben, Antworten auf die Verbindung von Kunst & Wissenschaft, unab¬≠h√§n¬≠gi¬≠gem Kunstraum & st√§d¬≠ti¬≠schem Museum, zum Verh√§ltnis von Sammeln und krea¬≠ti¬≠ver Aneignung, von (Re-)Pr√§sentation und Bedeutung und/oder zur Rolle des K√ľnstlers und des Museums bei der Sichtbarmachung heu¬≠ti¬≠ger √∂ko¬≠lo¬≠gi¬≠scher Herausforderungen zu geben. Dabei sind ins¬≠be¬≠son¬≠de¬≠re trans¬≠dis¬≠zi¬≠pli¬≠n√§¬≠re Herangehensweisen erw√ľnscht.

Die Ausschreibung rich¬≠tet sich an K√ľnstler:innen aller Altersklassen, die in Leipzig leben und arbei¬≠ten und in ihrem Portfolio eine mehr¬≠j√§h¬≠ri¬≠ge Aktivit√§t in der k√ľnst¬≠le¬≠ri¬≠schen Arbeit wie auch in der Ausstellungspraxis vor¬≠wei¬≠sen k√∂n¬≠nen.

Das Projektstipendium umfasst eine zwei¬≠mo¬≠nat¬≠li¬≠che Recherchephase (Okt-Nov), in der die K√ľnstler:innen Einblicke in die Sammlung des Naturkundemuseums erhal¬≠ten und eine neue k√ľnst¬≠le¬≠ri¬≠sche Arbeit ent¬≠wi¬≠ckeln. Das Stipendium fin¬≠det durch eine Pr√§sentation der Arbeiten im Dezember 2020 sei¬≠nen Abschluss. Weiterhin umfasst es eine kura¬≠to¬≠ri¬≠sche Begleitung sowie Produktions- und Honorarkosten. Die Auswahl erfolgt durch eine Jury.

Die Bewerbung soll­te fol­gen­de Dokumente ent­hal­ten (Deutsch oder Englisch):

  • Deckblatt mit Kontaktinformationen;
  • CV;
  • Artist Statement √ľber Arbeitsweise, k√ľnst¬≠le¬≠ri¬≠sche Haltung, Fragestellung(en)/Konzeptidee mit Bezug zu oben genann¬≠ten Aspekten (max. 1 Seite);
  • Portfolio zu bis¬≠her rea¬≠li¬≠sier¬≠ten Arbeiten im PDF-Format mit aus¬≠sa¬≠ge¬≠kr√§f¬≠ti¬≠gen Texten und Bildern (max. 10 Seiten; Datenvolumen max. 12MB; nur Gesamt-PDF (kei¬≠ne Einzelseiten); dau¬≠er¬≠haft nutz¬≠ba¬≠ren Downloadlink ver¬≠wen¬≠den; zeit¬≠ba¬≠sier¬≠te Medien wie Video/Sound bit¬≠te aus¬≠schlie√ü¬≠lich als Link zur Verf√ľgung stel¬≠len (kei¬≠ne Originaldateien schi¬≠cken!), auf max. 5 Min begren¬≠zen).

Die Einreichungen sind bit­te bis zum 11.09.2020 an office@d21-leipzig.de zu sen­den.