29. Mai–05. Jul 2020

Corpo_reality. cor|po|real {adj} [k…Ēňź…Ļňąp…Ēňź…Ļi…ôl] lat. corporeum. bodily, fleshly, mortal, material

Ausstellung

Foto: "Cybersensuality_Videostill" Melissa Leander LuŐącking

2020 Kontakt­aufnahmen

Ausstellungsdauer: 29. Mai–05. Jul 2020

Beteiligte: Franziska Achatzi, Elmar van Arnhem, Nadja Buttendorf, Ariane Graf, Geeske Jan√üen, Tina Kaden, Melissa Leander L√ľcking, Olave Nduwanje, Patricia Carolin Mai, Alix Marie, Isabel Monroy Moreno, Ilse Riediger, Julischka Stengele

Kunstvermittlerinnen: Franziska Achatzi & Isabel Monroy Moreno

Kurator_in: Ariane Graf & Ilse Riediger

K√∂rper sind Medien, √ľber die Kommunikation statt¬≠fin¬≠det. Nonverbal-sen¬≠su¬≠el¬≠ler Kontakt spielt sich zwi¬≠schen ihnen ab, von Haut zu Haut und √ľber visu¬≠el¬≠le Codes, die sie tra¬≠gen und mit¬≠tels derer sie gele¬≠sen und kate¬≠go¬≠ri¬≠siert wer¬≠den. Sie sind Tr√§ger von indi¬≠vi¬≠du¬≠el¬≠len Erfahrungswelten, sub¬≠jek¬≠ti¬≠vem Ausdrucksbegehren und kol¬≠lek¬≠ti¬≠ven Zuschreibungen.

Um im Feld des Sichtbaren auf¬≠zu¬≠tau¬≠chen, eig¬≠nen sich K√∂rper deter¬≠mi¬≠nier¬≠te Bilder an. K√∂rper nor¬≠mie¬≠ren, regle¬≠men¬≠tie¬≠ren und idea¬≠li¬≠sie¬≠ren sich selbst. Sie neh¬≠men die Gestalt aus bestehen¬≠den Bildrepertoires an, von dem sie sich repr√§¬≠sen¬≠tiert f√ľh¬≠len und k√∂n¬≠nen in jener Gestalt erfasst wer¬≠den. Dieser Akt unter¬≠liegt nicht der frei¬≠en Gestaltung indi¬≠vi¬≠du¬≠el¬≠ler K√∂rper, son¬≠dern den nor¬≠ma¬≠ti¬≠ven Angeboten vor¬≠ge¬≠ge¬≠be¬≠ner K√∂rperbilder der umge¬≠ben¬≠den Gesellschaft. Welche K√∂rper blei¬≠ben unmar¬≠kiert?

2020 Kontakt­aufnahmen

Gefördert durch:

Logo Stadt Leipzig KulturamtLogo Kulturstiftung des Freistaates Sachsen