Foto: Michael Moser / michaelmoserimages.de
Foto: Michael Moser / michaelmoserimages.de

Liebe Freund_innen des D21 Kunstraums,

nun ist es so weit: Unsere Crowdfunding-Aktion ist online: http://www.visionbakery.com/d21-jubilaeum

Wir freuen uns über jede Form von Untersützung - teilt, leitet weiter, helft uns. Damit wir die Autor_innen und den Graphiker für unsere Jubiläumspublikation bezahlen können und nicht mehr lang ohne festen Boden unter den Füßen sind.

Im Voraus herzlichen Dank!
Euer D21-Team

 

files/d21theme/image/05_UeberD21/2015-12_Crowdfunding-Video-Stil-1.jpg

D21-Jubiläumsaktion Video Credits:
Idee: Lena Weber
Bild/ Schnitt: Lena Weber, Manuel Siegert
Sprecherin: Alba Talamo
Musik: Marc Scheibner

Filmreihe des D21 Kunstraum Leipzig in Kooperation mit Clemens von Wedemeyer.

Datum: 8. Dezember 2015, 20 Uhr
Ort: Luru Kino, Spinnereistraße 7, 04107 Leipzig

Hauptfilm: Lynn Hershman Leeson »Teknolust«
Vorfilm: Charlotte Eifler, Juliane Jaschnow, Katharina Wittmann: opt+]

Am 8. Dezember findet die D21-Filmreihe »Speculative Fiction Series I-IV« ihren Abschluss in der Auseinandersetzung mit Science-Fiction-Narrativen im künstlerischen Experimentalfilm mit der Vorstellung des Werks der Grande Dame der Medienkunst, Lynn Hershmann Lesson. Über eineinhalb Jahre stellten Lena Brüggemann (Künstlerische Leitung D21 Kunstraum Leipzig) und Clemens von Wedemeyer (Prof. für Medienkunst, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig) dazu künstlerisch-experimentielle Filme im Leipziger LURU Kino vor. Ergänzt wurden die Screenings durch Vorfilme von Studierenden.

Weiterlesen …

Databases pervade our everyday life, they are involved in the individual's most fundamental activities. Through their near invisibility and resistance to narration they produce subtle forms of collective control and normalization, accompanied by keywords such as: mass surveillance, big data, user generated content, etc.

Bookpresentation:
Date: Donnerstag, 3.11.2015, 19 Uhr
Location: Mzin, Kollonadenstr. 20

 

Weiterlesen …

Der Raum der Stadt ist nicht nur ein Ort des Konsums, des Verkehrs oder des Wohnens, immer ist er auch ein akustischer Raum: ein Netz von Klängen, Bewegungen und Rhythmen an der Schnittstelle von Öffentlichem und Privatem, Individuellem und Kollektivem, Geschichte/n und Gegenwart. Der von den friendly fire-Mitgliedern Melanie Albrecht und Michael Wehren herausgegebene Sammelband VERORTUNGEN/ENTORTUNGEN - URBANE KLANGRÄUME reflektiert unterschiedliche künstlerische Audio-Strategien im Umgang mit Stadträumen im Wechselspiel von Verortung und Entortung. Er dokumentiert die gleichnamige Ausstellung im Leipziger Kunstraum D21 und versammelt darüber hinaus weiterführende Interviews und Aufsätze, die sich mit den Verhältnissen von Audiokunst und Stadtraum auseinandersetzen. Die unterschiedlichen Beiträge vermessen die Möglichkeitsräume einer Politik des Sounds und fragen nach ihren kritischen Potentialen.

Weiterlesen …